Null Bock auf Job

 

«Jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit gehen. Das muss nicht sein. Bevor Sie Ihre Arbeitskraft einem Arbeitgeber zur Verfügung stellen, der sich nur auf Ihre Kosten profilieren und bereichern will, verzichten Sie auf die Rolle als Arbeitnehmer. Nachfolgend ein paar todsichere Tipps, bei deren  Befolgung Sie sicher keinen Job erhalten.»

Erstens

Sie haben keinen Karriereplan. Sehr gut! Sie haben keine Vorstellung was Sie am liebsten tun möchten und Sie haben keine Idee, was Sie einmal verdienen möchten oder ob Sie eine Führungsfunktion einnehmen wollen – oder eben nicht und was Sie bereit sind, für einen höheren Lohn oder eine anspruchsvollere Position zu leisten.

Zweitens

Im Zentrum steht das Gehalt. Sie wissen zwar nicht, was Sie arbeiten wollen, doch in Sachen Lohn sind ihre Vorstellungen astrein. Unter 10’000 (zehntausend) geht gar nichts. Ab 10T beginnt die Arbeit Spass zu machen, darunter ist es reines Überleben – das geht gar nicht.

Drittens

Nur nicht auffallen. Wer auffällt, dem halsen sie nur mehr Arbeit auf, wer auffällt, fällt negativ auf, daran erinnert man sich. Wer nicht auffällt, hat keine Probleme.

Viertens

Bloss nicht weiterbilden. Weiterbildung kostet Zeit und Geld und bringt für die Arbeit praktisch nichts. Wer sich weiterbildet, ist ein Streber und fällt auf. Wer clever ist, der lernt bei der Arbeit genug und fragen kostet ja nichts. Nur nicht zu oft fragen, das fällt auf.

Fünftens

My Home is my Castle. Für Sie ist klar, so schnell wie möglich ein eigenes Haus. Flexibilität sicher, jedoch alles in einem bestimmten Rahmen. Und wenn da Familie kommt, ist das Haus schon bereit.

Sechstens

Sie wissen es besser. Dort, wo Sie zusagen, gewinnt die Firma Know-how. Sie haben Erfahrung, Sie haben den Überblick, dank Ihnen geht es aufwärts. Und wenn nicht, sind die Andern zu dumm für Sie. Nix wie weg.

Siebtens

Schuld sind die Andern. Dank Ihrer Souveränität könnten Entscheide schneller gefällt und damit die Produktivität entscheidend verbessert werden. Leider können Ihnen die Meisten nicht folgen, deshalb sind Sie wählerisch und lassen sich nicht von jedem Erstbesten anstellen.

Falls Sie mit keinem der oben aufgeführten Tipps etwas anfangen können, sind Sie jobgefährdet. Sie müssen damit rechnen, dass man Sie anstellt und -welch Oberpech- unter Umständen in höhere Positionen weiterempfiehlt. Sollten die Tipps in Ihnen bekannte positivzwiespältige Gefühle wecken … marktwärts hilft weiter.

Einen Kommentar schreiben: